Alpbeginn - Alpkäse

Am Letzten Samstag sind wir endlich zur Alp gefahren. Wir haben nun genügend Futter auf den Alpweiden und die Kühe werden täglich schön satt. Samstagmorgen haben wir uns als Familie mit unseren Kühen auf den Weg zur Alp gemacht. Klara und Jörg sind vorangegangen, dann kamen unsere acht Milchkühe und hinterher Pala, unsere Hündin, Albert, der Großvater und ich. Es hat viel Spaß gemacht die Kühe zu begleiten. Oben auf der Alp haben uns dann schon Sandra, Beni und Luis und die neun Kühe eines anderen Bauern erwartet. Später kamen dann noch die Kühe von zwei weiteren Bauern. Wir haben nun 38 Kühe im Stall und momentan zwei kleine Milchkälber.

Außerdem hat Pala Ende Mai geworfen, so dass auch noch eine kleine Hundefamilie mit den Welpen Pluto, Nemo und Frodo im Stall wohnen.

Wir selbst wohnen in einem Bauwagen neben der Alphütte, dort haben wie Hunde auch erst gewohnt, aber irgendwie ist da keiner so recht zum Schlafen gekommen, so dass wir heute die Hunde in den Stall verlegt haben.

Gerade ist noch das Grosi Erika mit oben und hilft uns in allen Bereichen. Das ist sehr gut, es dauert schon eine Weile, bis sich wieder ein gewisser Alltag einfädelt und man seinen Platz darin findet.

Ah genau. Unsere Katzen Blüemli und Söckli, die im letzten Juni zu uns gekommen sind, sind auch mit hochgezogen. Mir scheint es so, als würden sie sich an alles gut erinnern und sich gut einleben.

Liebe Grüße und Gute Nacht!

Katharina