Ich bin der kleinste Senn auf dem Steistoos. Ich heisse Emil und jetzt darf ich wieder einmal erzählen, was ich alles erlebe! Ich habe den ganzen Tag viel zu tun hier oben auf der Alp! Ich helfe Brot und Kuchen backen, Kälber tränken, ausmisten und vieles mehr. Hühnerfüttern ist mir dieses Jahr zu langweilig, das ist nur für ganz kleine Sennen (siehe Blog 2017, Sennen-ABC ). Dieses Jahr bin ich leidenschaftlicher Sandburgenbauer und Traktorfahrer (Lego…). Wenn es geregnet hat, gibt es einen hauseigenen See hinter der Hütte (Papa sagt zwar “Pfütze”, aber für mich ist es der schönste und grösste See überhaupt!). Darin spiele ich so lange bis kein Wasser mehr davon übrig bleibt. Wenn es mir langweilig ist, zeige ich Besuchern die für mich wichtigen Orte: Das Hühnerhaus mit den Eiern im Nest und den Misthaufen! Das gibt immer viel zu Lachen 🙂 Ich mag es nicht, wenn Mama und Papa vorkäsen, denn da darf ich noch nicht mithelfen. Dafür bin ich gern mit meinem Dreirad unterwegs, auch wenn der Weg sehr steinig und holprig ist. Am Abend kann ich erst beruhigt schlafen wenn ich weiss, dass Rocky auch im Haus ist. Aber dann schlafe ich hier auf fast 2000m.ü.M. wie ein Murmeltier. Jetzt gehe ich schnell ins Bett, damit ich morgen wieder fit bin!