Gut Ding will Weile haben

…jedenfalls im Frühling 2014

Nun ist schon der 24. Mai und ich war noch nie auf dem Mittelberg. Immer, wenn wir dazu Zeit gehabt hätten, hat uns das Wetter mit seinen Schneekapriolen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Diese Wochen standen noch andere Arbeiten an, unter anderem holten wir unsere zweite Serie Alpschweine in Schlosswil. Die ersten sechs sind bereits seit dem Februar bei uns und entwickeln sich prächtig. Nun sind sechs Kleinere dazu gekommen, die sich noch an die neue Umgebung  gewöhnen müssen. Offenbar geht ihnen das nicht so „ring“, war doch gestern Abend eine grosse Unruhe unter ihnen. Wir werden die Vermutung nicht los, dass eines davon nicht zur „Burdi“ gehört und dadurch von den anderen verfolgt wird. In unserer Ratlosigkeit holten wir aus den Toilettenutensilien unseres Jüngsten, der gerade zuhause ist, den Axe Antitranspirant und sprayten die verkratzten und verbissenen Streithähne  tüchtig damit ein. Nun hoffen wir dass bald Ruhe und Frieden im Schweinestall einkehrt und sich die Jager auf das neue Futter, die Schotte, vorläufig noch aus der Dorfkäserei, gewöhnen können. Wir freuen uns, wenn es in der kommenden Woche so richtig losgeht mit Zäunen, Betten  sonnen und anderen Vorbereitungen für den Alpsommer, der schneller da sein wird, als wir uns das gerade vorstellen könnnen.