Informationen für Konsumenten

Unterschied zwischen Alpkäse und Bergkäse

Alpkäse ist nicht das gleiche wie Bergkäse! Alpkäse wird nur im Sommer während der so genannten Sömmerung auf der Alp hergestellt. Die Rohmilch muss dabei von Kühen stammen, die auf einer Alpweide frei weiden können. Bergkäse hingegen wird das ganze Jahr über in den Dorfkäsereien von Bergregionen produziert, also auch im Winter, wenn die Tiere im Stall mit Heu gefüttert werden.

 Alpkäse richtig lagern

Ganzer Käselaib: Der ganze, noch nicht angeschnittene Käselaib wird am besten im Keller bei einer Temperatur zwischen 10 und 15°C gelagert. Ideal ist ein eher feuchtes Klima, das in trockener Umgebung zum Beispiel mit einem Kessel Wasser, den man in die Nähe stellt, positiv beeinflusst werden kann. Wer den Käse längere Zeit lagern möchte, wäscht ihn am besten einmal pro Woche mit einem feuchten Lappen ab und dreht ihn bei dieser Gelegenheit jedes Mal um, so dass er auf die andere Seite zu liegen kommt. Richtig gelagert und behandelt kann ein ganzer Käselaib mehrere Monate aufbewahrt werden.

Angeschnittener Käselaib: Ist der Käselaib einmal angeschnitten, sollte er im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am besten teilen Sie vom Käse ein kleineres Stück ab, das Ihren Bedarf für die nächsten Tage deckt. Dieses verpacken Sie in Zellophan-Folie. Den kleinstmöglichen Qualitätsverlust erzielen Sie, wenn die Käsestücke vakumiert aufbewahrt werden. Ein angeschnittener Käse ist richtig verpackt und im Kühlschrank 4 bis 7 Wochen haltbar. Der Käse sollte nicht eingefroren werden, da dies den fortdauernden Reifeprozess unterbricht sowie zu Geschmacksveränderungen und Rissbildungen führen kann.

Alpkäse online bestellen

Es gibt verschiedene Online Portale, über welche man Alpkäse bestellen kann. Besuchen Sie zum Beispiel:

Vom Hofalpinaverabuyfresh