Der Winter naht – Vorbereitung ist angesagt!

von Katharina Rhyner

24.10.2022

Der Herbst ist eingekehrt und die Bewohner der Alp Empächli beziehen ihr Winterquartier.

Der Herbst ist eingekehrt und die Bewohner der Alp Empächli beziehen ihr Winterquartier – Tiere sowie Menschen.

Der Tag der Alpabfahrt

Unser Alpabzug fand am 15. September statt. Bevor es zurück ins Tal geht, werden die Kühe am Morgen noch gemolken und es wird noch einmal gekäst. Die eine Hälfte der Kühe wohnt in Elm und muss daher beim Alpabzug nicht durchs Dorf gehen. Die andere Hälfte wird direkt mit dem Viehtransport am Stall abgeholt.

der-winter-naht-2
der-winter-naht-3

Im Laufe des Vormittags werden die Kühe vom Besitzer abgeholt und in den Stall im Tal gebracht. Bei uns gibt es keinen spektakulären Alpabzug, wie es viele kennen.

Beni, Sandra, Luis und Pius sind noch ein paar Tage geblieben, um noch beim Abbau, Aufräumen und Putzen der Alp zu helfen.

Wir haben uns noch am gleichen Tag mit Sack und Pack auf den Weg nach Hause gemacht. Unsere Kühe sind wieder am Heimbetrieb zu versorgen und der Weg für die Kinder in den Kindergarten ist wesentlich kürzer als von der Alp aus.

der-winter-naht-4
der-winter-naht-5

Wir finden zurück in den Alltag

Am Tag des Alpabzuges hatten die Kinder keine Schule, doch schon am nächsten Tag kehrte alles wieder zur Normalität zurück. Unser Hauseingang war überladen mit einem riesigen Wäscheberg und auf mich warteten jede Menge Büroarbeiten.

Und mittlerweile? Jetzt ist der Wäscheberg schon fast verschwunden und alles ist wieder verstaut und an seinen Platz gebracht. Die Büroarbeit habe ich leider noch nicht komplett aufholen können. Die Tage sind eben voll mit Zäunen, Melken, Misten, Tiere zur Weide bringen und natürlich Haushalt und Kinder organisieren. Und auch im Tal müssen wir noch rund zwei Mal pro Woche den Käse pflegen gehen.

Chäsmärt in Elm

Am 2. Oktober war dann noch der Chäsmärt in Elm, an dem wir auch mit einem Stand teilgenommen haben. Der Tag lief wie erhofft – die Sonne hat geschienen und wir konnten viel verkaufen! Dafür haben meine Tochter und ich extra in der Woche davor noch 70 Becher Frischkäse, Fetakäse und Quark produziert und vier Käselaibe in kleinen Stückchen vakuumiert.

der-winter-naht-6
der-winter-naht-7

Der Herbst ist eingekehrt

Nun haben unser Kinder Klara und Albert Ferien und es ist etwas entspannter geworden. Gemeinsam sind wir ein paar Tage zu meinen Eltern nach Deutschland gereist. Insgesamt haben wir erst zwei Sonntags-Herbstwanderungen machen können. Meinen Mann Jörg und mich hatte die Grippe erwischt und wir mussten uns zuhause ausruhen.

Dank des schönen Wetters haben wir unser Vieh noch komplett draussen. Die Kühe werden zum Melken in den Stall gebracht und verbringen dort die Nacht, bevor es nach dem Melken wieder auf die Weide geht. Auch die Ziegen sind die ganze Zeit über draussen.

Letzte Arbeiten auf der Alp

Auf der Alp müssen noch die letzten Zäune abgelegt, fertig aufgeräumt, geputzt und die Hütte winterfest gemacht werden. Ausserdem wird noch Holz für Alp und Hof vorbereitet. Unten im Tal bereite ich den Garten auf den Winter vor. Es bleibt also noch viel zu tun…

der-winter-naht-8
der-winter-naht-9

Zur Ruhe und Erholung kommen wir erst, wenn der Schnee fällt und alles mit einer weissen Schneedecke zugeschneit ist. Bis dahin geniessen wir das schöne Herbstwetter!

ornament

Weitere Geschichten

Oberstockenalp

Schöne Wanderungen rund um die Alp Empächli

Oberstockenalp

Unsere Alp und der Tourismus

Oberstockenalp

Weshalb ist Alpkäse gut für uns?