Und sie lieben das Alpleben

Luan war letztes Jahr auch schon bei uns. Dieses Jahr hat er noch Sebastian mitgebracht. Sie sind beide gerne auf 0der Alp und haben auch gerne geholfen. Ich habe sie gebeten selber einen Blog aus ihrer Sicht zu schreiben, und das ist dabei rausgekommen:Luan: Es war mein Wunsch in die Chlusmatta zu kommen und die Kühe zu melken.Letztes Jahr war ich 3 Wochen in der Chlusmatta und musste viel alleine machen. Da habe ich gedacht, einen Kollegen mitzunehmen.Da hat Sebastian gefragt, ob er mitkommen darf. Diesen Sommer ist Sebastian auch in der Chlusmatta. Wir haben viel Spass zusammen. Die Kühe auf die Weide zu Treiben macht Spass, muss aber genau ausgeführt werden. Nach dem Melken müssen wir meistens Zäune machen, was wir nicht so gerne tun. Einmal war es nass. Wir konnten nicht so gut stehen in den steilen Halden. Mit der Drahtrolle in der Hand oder den Stöcken war es für uns eine grosse Herausforderung. Sepp nahm es mit einem Lächeln zur Kentnis und hat einfach weiter gemacht. Als wir dann fertig waren und am nächsten Tag die Kühe brav im Zaun blieben, waren wir sehr froh darüber.

Wir schlafen in der neuen Hütte und essen in der alten Hütte. Sebastian und ich tragen die gleichen Kleider beim Melken. Zufällig. Wir helfen Maria kräftig, da sie Probleme hat  mit dem Knie. So haben wir im Wald Holz geholt und in kleine Stücke gesägt. Zum Kochen brauchen wir ja Holz.