Herrlich so ein Käsespeicher

Unser “Chäsgadä” ist wieder fast voll. Dieser Duft und die vielen schönen Käselaibe. Drei mal haben wir schon Käse an die Glarona abgeliefert. Nach vier Wochen geht unser Käse in die Glarona, unsere Käsegenossenschft. Dort wird er weiter gepflegt bis zum Verkauf. Wir Glarner Älpler haben eine Genossenschaft gegründet und einen Geschäftsführer eingestellt, welcher sich alle Mühe gibt, unseren Käse möglichst gut auf den Markt zu bringen.

Einen Teil der Sommerfabrikation vermarkten wir selber. Sehr gut verkauft sich der über den Winter im Käsespeicher gelagerte Käse. Die Touristen lieben den etwas würzigern, einjährigen Käse. Gar machner Schwatz ergibt sich beim Käsespeicher. Ich staune immer wieder, wie wenig viele Menschen über den Sinn und Nutzen der Bewirtschaftung unserer Alpen wissen.

Liebe Alpfreunde, Sie unterstützen uns sehr, wenn Sie immer wieder ein Stück Alpkäse einkaufen. Sie erhalten ihn fast überall im Coop, in der Migro, in Zürich ebenso wie vor Ort. Sind Sie bereit, für diese  Spezialität etwas mehr Geld auszugeben. Sie wissen ja nun wieviel Arbeit, Liebe und Hingabe in einem Stück Alpkäse steckt. Mit jedem Bissen geniessen Sie Natur pur. Erinnern Sie sich an Ihre Wanderungen über unsere schönen Alpen, an die Tiere, die Ihnen vielleicht etwas Angst gemacht haben beim Vorbeilaufen, an die herrliche Blumenpracht und an uns Älpler und Älplerinnen. Mit jedem Stück Alpkäse geniessen Sie einwenig von unserer herrlichen Bergwelt.

Herzlichen Dank