Am Samstag habe ich auf der Alp den Käsekeller und den Milchraum ausgewaschen Die Schweine sind seit Freitag oben, die Hühner und Kaninchen auch. Morgen folgen die Mutterkühe, die Ziegen und Kälber. Am Dienstagmorgen die Kühe.  Und dann geht’s wirklich los. Mit den technischen Errungenschaften sind auch die Vorbereitungsarbeiten umfangreicher geworden.
Meine Vorfahren legten die Holzgebsen und das Holzmälchterli in den Brunnen, damit sie aufquollen und wieder dicht waren.
Ich habe mich am Freitag noch mit der elektronischen Steuerung des neuen Kraftwerkes herumgeschlagen, sie funktionierte plötzlich nicht mehr richtig und steuerte die Anlage ganz willkürlich- bis ich die Eingebung hatte, der elektrische Netzviehhüter könnte schuld sein!
Tatsächlich war es so, offenbar über die Rückkoppelung des Schlagimpulses über den Nulleider, die Erdung oder die Leiterphase, wurde das sensible elektronische Hirn gestört, wenn es die Netzfrequenz stabilisieren sollte – und ich sagte leise «Scheisstechnik»!