Der Alpsommer neigt sich dem Ende zu

Wie schnell doch die Zeit vergeht: Mehr als die Hälfte des Alpsommers ist bereits vorbei. Das merkt man auch den Kühen an. Sie werden müder, geben weniger Milch und die ersten Kühe werden bereits trockengestellt.

Für die Kühe beginnen die «Ferien»

Was bedeutet das? Ein paar Wochen bevor die Kuh ihr Kalb zur Welt bringt stellt man sie trocken. Das heisst sie muss keine Milch mehr geben und darf die letzten Wochen vor der Geburt etwas ruhiger auf der Weide geniessen.
Wann man die Kuh genau trocken legt ist bei jeder Kuh unterschiedlich und hängt vom Bauer ab. In der Regel beträgt sie ca. 4 Wochen. Diese kann aber auch länger oder kürzer sein, zum Beispiel nur 2 bis 3 Wochen.

Ein letzter Umzug

Es war ein guter Sommer. In der Zwischenzeit haben wir bereits zum vierten Mal Käse ins Tal geschickt. Die Kühe sind momentan noch im Obersääs, jedoch nicht mehr lange. Danach zügeln wir das letzte Mal wieder nach unten zur Hütte.

Nicht nur Kühe auf der Alp

Auf der Alp mit dabei sind auch unsere Hühner, die uns jeden Tag mit Eiern bereichern.