Facebook Facebook

Älplertraditionen: Vom Alpaufzug bis zur Chästeilet

Alpkäsereien im Entlebuch

Letzten Herbst fand am Vorabend anlässlich der 10. Entlebucher Alpabfahrt in Schüpfheim eine Jubiläumsfeier statt. Der Unterhaltungsabend berührte die vielen Besucher mit folkloristischen und stimmigen Beiträgen. Weiter wurden in einem eigens produzieren Film die Alpbetriebe im Entlebuch vorgestellt. Daraus entstand in Zusammenarbeit mit Schweizer Alpkäse ein von Solojodlerin Corinne Renggli musikalisch untermalter Kurzfilm. Geniessen Sie die Impressionen und klicken Sie hier, wenn Sie mehr über das Leben auf der Alp erfahren möchten. 

Auf der Alp liegt der Ursprung der Schweizer Käsekultur
Ursprünglich wurde in der Schweiz nur auf den Alpen gekäst. So wurde die Milch für den Winter haltbar gemacht. Erst im 19. Jahrhundert hat man angefangen, auch im Tal zu käsen. Alpkäse ist also das Original des Schweizer Käses und heute noch Teil der lebendigen Älpler-Kultur.

Alpaufzug
Sobald in den Bergen der Frühling Einzug hält, ziehen die Sennen mit Tracht und kunstvoll geschmückten Tieren aus dem Talbetrieb aus. Ihr Weg ist gesäumt von vielen Schaulustigen und Folklorefans. Für 80 bis 120 Tage ist ihr Zuhause die Alphütte. Dann beginnt die Alpkäsesaison und ein angstrengendes Leben mit wenig Komfort.

Orte und Daten von Alpaufzügen in der Agenda.

Arbeitsreiche Tage
Von frühmorgens bis spätabends heisst es melken, käsen, buttern, Tiere füttern, Klauen pflegen, Weiden säubern, Holz rüsten, kochen und verlaufene Tiere suchen. Und das sieben Tage die Woche. Trotzdem bleibt ab und zu Zeit für ein «Abendsitzen» oder für Musik und Tanz.

Alpabfahrt
Wenn im Herbst die Tage kürzer werden und Gras und Kräuter langsamer wachsen, ist es Zeit, die Kühe auf die untere «Stafel» und später runter ins Tal zu treiben. Mit etwas Wehmut brechen die Herden Richtung Tal auf. Die festliche Alpabfahrt der geschmückten Tiere und Sennen wird begleitet von Tausenden von Zuschauern und vielen Festivitäten.

Orte und Daten der schönsten Alpabfahrten finden Sie in der Agenda.

Chästeilet
Zurück im Tal wird der Genuss geteilt: Die «Chästeilet», an der der Käse unter den Kuhbesitzern aufgeteilt wird, setzt den feierlichen Schlusspunkt hinter den Alpsommer. Und wer noch keinen Käse direkt auf der Alp kaufen konnte, hat jetzt die Gelegenheit dazu.

Orte und Daten in der Agenda.

Prämierungen und Alpkäsemärkte
Am Ende der Alpsaison messen sich die Älplerinnen und Älpler in regionalen Alpkäsewettbewerben. Jurys bewerten die Alpkäse nach verschiedenen Kriterien und küren die besten Alpkäse. Diese Wettbewerbe sind oft mit einem Fest oder einem Alpkäsemarkt verbunden.

Orte und Daten in der Agenda

 

Reportage SF: Alpabzug im Prättigau

FOT_Alpkaese_8999.jpg
FOT_KOS100150.jpg
kaesteilete.jpg